DGB-Technologieberatung e.V.

SiGeKo-Leitfaden

Leitfaden zur Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination auf Baustellen im Hochbau

sigeko

Neue Aufgabe: Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination

Mit dem Inkrafttreten der Baustellenverordnung am 1.7.1998 sind Bauherren, Planer und alle Führungskräfte am Bau mit einem neuen Aufgabenspektrum konfrontiert: Der Bauherr muss einen Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordinator bestellen, der mehrere neue Leistungen für das Gelingen des Bauvorhabens und das Zusammenwirken der Baufirmen erbringen muss. Die wichtigsten sind:

  1. Ausarbeitung eines Sicherheits- und Gesundheitsschutzplans (SiGe-Plan)
  2. Zusammenstellen einer Unterlage für die spätere Nutzung
  3. Koordination zwischen allen in der Planungsphase am Bauvorhaben Beteiligten im Hinblick auf die frühzeitige Berücksichtigung der Belange des Arbeitsschutzes
  4. Koordination der Gewerke/Auftragnehmer zum Ausschluß gegenseitiger Gefährdungen und zum Schutz vor einigen besonderen Gefährdungen (z.B. Absturzgefahr)
  5. Aktualisierung des SiGe-Plans und Bekanntmachen bei allen Beteiligten


Gleichzeitig obliegen allen Beteiligten für eine sichere Planung und Ausführung eines Bauvorhabens weitere Planungs-, Informations- und Koordinationsaufgaben, die mit der Tätigkeit des Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordinators abgestimmt werden sollen.

Leitfaden zur Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordination: Sammlung verschiedener Checklisten und Hilfsmittel für Planung und Koordination

Im Rahmen des Projektes "Koordination und Gesundheit auf Baustellen" wurden mit Praktikern der Bauplanung und -ausführung verschiedene Checklisten und Hilfsmittel erprobt und z.T. neu entwickelt, die zur besseren Planung und Transparenz der erforderlichen Maßnahmen und Einrichtungen für ein sicheres Arbeiten auf der Baustelle beitragen können. Diese Instrumente sind im Leitfaden zusammengefasst, mit einer Einleitung und kurzen Nutzungshinweisen versehen und durch einige hilfreiche Mustertexte ergänzt worden.
Insbesondere wurde ein Muster-SiGe-Plan entwickelt, der vor allem die gegenseitigen Gefährdungen der Gewerke untereinander aufzeigt und Maßnahmen zur Vermeidung der Gefährdung vorschlägt. Dieser Plan wurde konkret für eine Neubau- sowie eine Sanierungs-Baustelle ausgeführt. Sie können beide als Datei herunterladen. Ebenso sind Muster für eine Baustellenordnung sowie für Sigeko-Verträge dargestellt.


Adressaten des Leitfadens sind:

  • Architekten und Bauherren,
  • Bauingenieure,
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordinatoren,
  • Bauleiter, Meister, Poliere, Vorarbeiter und
  • Sicherheitsfachkräfte der ausführenden Baubetriebe.


Inhalt des Leitfadens zur Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordination:

  1. Übersicht über die Checklisten und Hilfsmittel
  2. Vorwort
  3. Grundlagen und Anforderungen für die Baustellen-Koordination
  4. Aufgaben und Stellung des Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordinators
    1. Vorgehen in der Planungsphase von Baustellen
    2. Vertragsgestaltung
    3. Vorgehen in der Ausführungsphase von Baustellen
  5. Checklisten und andere Hilfsmittel für Planung und Koordination
    1. Projektvorplanung
    2. Projektplanung
    3. Projektorganisation
    4. Baustellenvorbereitung
    5. Projektausführung
    6. Projektnachbereitung
  6. SiGe-Musterpläne
  7. Text der Baustellenverordnung
  8. Muster-Baustellenordnung
  9. Muster-SiGeKo-Verträge
  10. Literaturhinweise



Der Leitfaden (Stand Mai 1999) kann hier heruntergeladen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer (030) 236 256 70.